• volksaltar

    volksaltar

  • 21

    21

  • Altar_HDR

    Altar_HDR

  • 14

    14

  • volksaltar_1

    volksaltar_1

  • IMG_1904

    IMG_1904

  • 10

    10

  • IMG_1919

    IMG_1919

  • 23

    23

  • 24

    24

  • IMG_2038

    IMG_2038

  • Kirche von Sueden

    Kirche von Sueden

  • 27

    27

  • IMG_1994

    IMG_1994

  • Kirche von Mozartgasse gross

    Kirche von Mozartgasse gross

  • chor_hdr

    chor_hdr

  • 13

    13

  • IMG_1902

    IMG_1902

  • IMG_1990

    IMG_1990

  • IMG_1986

    IMG_1986

  • Kanzel_HDR1

    Kanzel_HDR1

  • IMG_2012

    IMG_2012

  • IMG_1997

    IMG_1997

  • 18

    18

  • 12

    12

  • 28

    28

  • 02

    02

  • 03

    03

  • Innen_1_H_D_R

    Innen_1_H_D_R

  • Kloster_Stein_klein

    Kloster_Stein_klein

  • IMG_1972

    IMG_1972

  • 20

    20

  • 16

    16

  • 15

    15

  • 11

    11

  • 01

    01

  • 17

    17

  • 22

    22

  • marktplatz_kirche_ministranten_300

    marktplatz_kirche_ministranten_300

  • Kirche_von_Spechtgasse

    Kirche_von_Spechtgasse

  • Kirche von Berggasse

    Kirche von Berggasse

  • Kapelle_in_Oed

    Kapelle_in_Oed

Maria Künstler

Maria Künstler

Pfarrfahrt 2019

Unsere diesjährige Wallfahrt und Kulturreise führte uns von 19. bis 23.8.2019 in den Nordwesten Sloweniens, in die Hauptstadt Ljubljana (Laibach) und in den nördlichen Teil der Karstregion.

22 Teilnehmer inklusive unserem Erzdechant konnten bei herrlichem Sommerwetter einiges kennenlernen und viele Eindrücke mit nach Hause nehmen.

Erste Station war die Mochoritsch-Rast am Griffner-Berg. Gestärkt durch ein gutes Mittagessen ging es zur Wallfahrtskirche Maria Wörth am Wörthersee, wo wir eine gemeinsame Messe feierten. Über den Loibl Pass erreichten wir unseren Nachbarstaat Slowenien mit seiner Hauptstadt Ljubljana. Das City Hotel in Ljubljana war für die nächsten 4 Tage unser Quartier und das geschäftige Treiben der vielen Touristen in dieser Stadt konnten wir bereits am ersten Abend erleben.

Am Dienstag ging es per pedes mit unserem Reiseleiter durch die Stadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten. Auf der Burg wurde uns die Geschichte der Stadt durch historisch verkleidete Schauspieler erzählt. Mit einer Bootsfahrt inkl. Buffet auf der Ljubljanica schlossen wir unsere Sightseeingtour durch Ljubljana.

Landschaftliche Schönheiten standen am Mittwoch auf unserem Besichtigungsprogramm. Sloweniens bedeutendster Wallfahrtsort Brezje mit der Basilika Maria Hilf und dem beeindruckenden Krippenmuseum waren an diesem Tag unsere erste Station. Nach dem Mittagessen ging es zum Bleder See. Eine Pletna brachte uns zu der auf einer Insel liegenden Kirche Maria Himmelfahrt. Über 102 Stufen erreichten wir diese Wallfahrtskirche. Nach der Besichtigung der Burg Bled hatten wir noch Gelegenheit, die berühmten Cremeschnitten zu verkosten, bevor es wieder nach Ljubljana ging.

Unser Ausflug am Donnerstag führte uns in das Karstgebiet südlich von Ljubljana. Die beeindruckende Felsenburg Predjama und die weltberühmte Tropfsteinhöhle von Postojna waren unsere Tagesziele.

Am Freitag mussten wir leider schon wieder unsere Heimreise antreten. Entlang des Triglav-Nationalparks führte uns der Weg Richtung Italien. Nach einem Abstecher in Planica zu den Schisprungschanzen erreichten wir die Talstation der Kabinenbahn Camporosso. Diese führte uns zu unserem letzten Besichtigungspunkt die Wallfahrtskirche Maria Luschari am Luschariberg. In 1766 m ü. d. Meer zelebrierte unser Erzdechant mit dem emeritierten Erzbischof von Ljubljana und einem ortsansässigen Priester eine Hl. Messe in 3 Sprachen. Dies war für uns alle ein ganz besonderes Erlebnis auf unserer Pfarrfahrt, ein wunderschöner Abschluss.

Neben den spirituellen Begegnungen hatten wir auch viel Gelegenheit mit Spaß und guter Laune diese Fahrt zu genießen. Leider vergingen die gemeinsamen Tage viel zu schnell, doch wir waren uns alle einig, es werden weitere Fahrten folgen.

 

Ehejubiläen 2019

 

 

23 Ehepaare haben am Sonntag, den 2.6.2019 ihr Ehejubiläum bei einer Festmesse, die vom Kirchenchor musikalisch gestaltet wurde, gefeiert.

Das selte Fest der Gnadenhochzeit (70 Jahre) durfte Frau Edith und Herr Kurt Bohrn feiern.
1 Paar feierte die Eiserne Hochzeit (65 Jahre)
2 Paare feierten die Diamantene Hochzeit (60 Jahre)
4 Paare feierten die Juwelen Hochzeit (55 Jahre)
8 Paare feierten die Goldene Hochzeit (50 Jahre)
4 Paare feierten die Rubin-Hochzeit (40 Jahre)
3 Paare feierten die Perlen Hochzeit (30 Jahre)
 
Nach der Festmesse waren die Jubelpaare zu einer Kaffeejause mit festlich gedeckter Tafel in den Pfarrstadl eingeladen.
Die Angehörigen und Messbesucher wurden im Pfarrgarten verköstigt.
 
Wir wünschen den Jubelpaaren auch auf diesem Wege alles Gute, Gottes Schutz und Segen für die weiteren gemeinsamen Jahre.
 
 
 
 

Theater im Stadl

Die Theatergruppe „Die Amicinesbacher“ spielt heuer das Stück „Lottes lästige Leichen“ von Christine Steinwasser. Das Lustspiel wird zu folgenden Terminen im Pfarrstadl dargeboten:

 

Ô    Freitag, 14.6.2019, 19 Uhr (Premiere)

Ô    Samstag, 15.6.2019, 19 Uhr

Ô    Sonntag, 16.6.2019, 17 Uhr

Ô    Mittwoch, 19.6.2019, 19 Uhr

Ô    Donnerstag, 20.6.2019, 17 Uhr.

Ô    Freitag, 21.6.2019 19 Uhr

Ô    Samstag, 22.6.2019, 19 Uhr

 

Kartenvorverkauf: Restaurant Hubauer 02772 52495 oder Karl Litzenberger 0664 80055500

Fastenaktion

Fastenzeit – Fastenaktion 

Jedes Jahr beginnt mit der Fastenzeit auch die Fastenaktion – und damit eine beeindruckende Welle der Hilfsbereitschaft: In Solidarität verbunden mit benachteiligten Menschen in Afrika, Asien, Lateinamerika und in Österreich. Die Projekte der Fastenaktion helfen Menschen, ihr Leben zu verändern. Alle Projekte stehen unter der Regie einheimischer Partnerorganisationen und folgen dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Vielen Dank für Ihre Spende, mit der Sie diese Aktion unterstützen.

Der Fastenwürfel begleitet also auch heuer wieder durch die Fastenzeit. Er will einladen, dass wir Erspartes, das wir durch Verzicht in der Fastenzeit gewinnen, für Bedürftige spenden. Am Beginn der Fastenzeit teilen die Mitarbeiter/innen der Pfarrcaritas die Information über die Fastenaktion und den fertigzustellenden Fastenwürfel an die Haushalte aus. In der Karwoche, ab Palmsonntag, können Sie den Fastenwürfel samt Spende beim Verteiler der Pfarrcaritas abgeben, oder zu den Gottesdiensten in die Kirche mitbringen (Sammelbehälter). Im Ortsgebiet Maria Anzbach kann der Fastenwürfel auch den Ratscher-Kindern mitgegeben werden. Letzter Abgabetermin ist der Sonntag nach Ostern.

Wenn Sie Ihre Spende von der Steuer absetzen wollen, ist Ihre Spende bei der Bank einzuzahlen. Das Spendenkonto und die Spendenorganisation finden Sie am Würfel und im Informationsblatt.

 

Hinweis für die Verteiler: Besprechung und Ausgabe der Fastenwürfel am Sonntag, 3.3.2019 um 10 Uhr im Pfarrheim (Pfarrkaffee am Faschingssonntag)

neuer Pastoralpraktikant

Liebe Pfarrgemeinde!

Ich darf mich Ihnen kurz vorstellen. Mein Name ist Alexander Fischer. Ich bin Priesterseminarist der Diözese St. Pölten und ich werde in diesem Jahr mein Pastoralpraktikum in Ihrer bzw. besser: „unserer“ Pfarre Maria Anzbach und in der Pfarre Eichgraben absolvieren. Wohnhaft bin ich in dieser Zeit im Pfarrhof in Eichgraben.

Gebürtig bin ich, wie unser Herr Pfarrer, aus dem Waldviertel, genauer gesagt aus Kirchberg am Walde im Bezirk Gmünd. Dort bin ich auch zur Volksschule gegangen und unweit davon, in Schrems, zur Hauptschule. Danach entschloss ich mich für eine technische Ausbildung und besuchte die HTL Karlstein an der Thaya, die ich nach fünf Jahren mit der Reife- und Diplomprüfung abschloss.

Nach der Matura und dem Zivildienst im Pflegeheim Weitra habe ich das Theologiestudium an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in St. Pölten begonnen und bin dann in das Priesterseminar der Diözese eingetreten. Weitere Stationen meines Weges waren in der Folge: Horn (Propädeutikum, eine Art Einführungsjahr für Priesteramtskandidaten), Rom (Päpstliche Universität Gregoriana, Externjahr) und Wien (gemeinsames Priesterseminar für Wien, St. Pölten und Eisenstadt). Im vergangenen Studienjahr konnte ich mein Studium abschließen und den Titel „Magister der Theologie“ erlangen.

Jetzt warten auf mich bei Ihnen verschiedene praktische Erfahrungen, die mich auf meinen späteren Priesterberuf vorbereiten sollen. Es geht darum, in die unterschiedlichsten Aspekte des pfarrlich-kirchlichen Lebens „hineinzuschnuppern“: Erstkommunion- und Firmvorbereitung, Ministranten- und Jugendarbeit, Gesprächsgruppen, Liturgievorbereitung, Pfarrkanzlei … kurzum: in den pfarrlichen Alltag. In der Volksschule in Maria Anzbach darf ich zusätzlich die zweite Klasse in Religion unterrichten.

Ich freue mich auf ein spannendes, gemeinsames Jahr und hoffe, viele von Ihnen in der nächsten Zeit auch persönlich kennenzulernen!

Alexander Fischer, Pastoralpraktikant

Patrozinium - Pfarrfest 2017

Höhepunkt im Jahreskreis unserer Pfarrkirche ist das Patrozinium oder Kirchweihfest. Am Sonntag, 10.9.2017 feierte die Pfarrgemeinde mit dem Festgottesdienst, der vom Kirchenchor musikalisch umrahmt wurde, diesen Festtag. Im Anschluss folgten viele Pfarrangehörige und Gäste der Einladung zum Pfarrfest in den Pfarrgarten.

 

Marterlwanderung und Turmbesteigung waren interessante Programmpunkte. Das Kinderprogramm unter dem Titel „Mittelalter“ gestaltete die Pfarrjungschar und –jugend. Für die musikalische Untermalung des Festes sorgte Herr Böswarth; für das leibliche Wohl war mit Grillkotelettes, vegetarischen Laibchen, Würsteln, süßen und sauren Palatschinken und natürlich den köstlichen, hausgemachten Mehlspeisen wieder bestens gesorgt. Der Reinerlös des heurigen Pfarrfestes wird für diverse Instandhaltungsarbeiten in der Pfarrkirche verwendet.

An dieser Stelle sei allen Mithelfern, Mehlspeisenspendern und den treuen Besuchern herzlichst gedankt.

Jahresfestkreis-Gruppen

Familien entdecken das Besondere an christlichen Festen.

 

Informationen bei Elisabeth Zidar per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch 02772/ 53538 bzw. 0664 730 151 26

derzeit nicht aktuell

Jungscharlager 2017

Auf den Spuren von Asterix

Beim Zeltlager der kath. Jungschar im Pfarrgarten wurde im Stil der Gallier und Römer ein tolles Programm geboten.

Asterix und Obelix verwandelten vom 10. - 13.7.2017 den Pfarrgarten und das Pfarrheim in ein gallisches Dorf. 15 Kinder mit 7 Begleitern nahmen am Lager teil. Es wurde nach dem Vorbild der Gallier selbst Brot gebacken, wozu das Mehl auch selbst gemahlen wurde. Für das leibliche Wohl wurde teilweise von den Kindern und Begleitern selbst gesorgt. Olympische Spiele durften natürlich auch nicht fehlen, wobei als Doppingmittel der berüchtigtes Zaubertrank von Mirakulix Verwendung fand. Mutig trotzten die kleinen Gallier bei einer Nachtwanderung den Gefahren der Dunkelheit. Da es an diesen Tagen sehr heiß war, war eine Bachwanderung sicherlich eine optimale Abkühlung.

Die gallischen Teilnehmer waren:
Katharina, Johanna und Benedikt Burko, Florian Crepaz, Sine Fahringer, Theresa und Florian Fessler, Sebastian Hackl, Katharina Kraml, Sophia und Marlene Mayer, Alexander Schön, Chiara Simhofer,  Paula und Georg Traxler
 
Begleiter der kleinen Gallier waren:
Maxi Becker, Marianne und Bernhard Crepaz, Lisa Christely, Sophie Danksagmüller, Natascha Putz, Maria Wecer

Fest der Ehejubilare

Am Sonntag, den 25.6.2017 feierten 23 Paar gemeinsam mit der Pfarrbevölkerung das Fest ihres Ehejubiläums. Während der festlich gestalteten Messe, die der Kirchenchor unter der Leitung von Herrn Mag. Schwab musikalisch umrahmt hat, erhielten die Jubelpaare von Pfarrer Erzdechant Mag. Schuh den Ehesegen. Nach der Festmesse wurde ein Gruppenfoto gemacht und danach ging es in den Pfarrstadl, wo für die Jubelpaare eine festlich gedeckte Tafel mit Kaffee und Torten vorbereitet waren. Für die Angehörigen und alle anderen Gottesdienstbesucher gab es eine Agape im Pfarrgarten.

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen von diese schönen Fest beigetragen haben.

 

Pfarrwallfahrt 2016

23 Teilnehmer waren von 4. – 8.7.2016 bei wunderschönem Sommerwetter nach Oberbayern/Altötting unterwegs. Erzdechant Pfarrer Mag. Wilhelm Schuh begleitete als seelsorglicher Reiseleiter diese Wallfahrts- und Kulturreise. Er zelebrierte in Maria Plain bei Salzburg, in Altötting in der Bruder Konrad-Kirche und in Stadl-Paura Wallfahrermessen, wobei auch die Reiseteilnehmer ihre Messdienste als Lektor oder Ministrant leisteten. Neben diesen wunderschönen Kirchen wurden noch weitere kulturelle Highlights besichtigt: Kloster Seeon, die Stadt Altötting mit ihren 10 Kirchen und dem Wallfahrermuseum, Marktl, der Geburtsort von Papst Benedikt XVI., die Wallfahrtskirche Marienberg und das Kloster Raitenhaslach. Mit der Plätte ging es danach auf der Salzach nach Burghausen. Die Altstadt von Burghausen und die längste Burganlage (1053 m) waren beeindruckende Stationen. Beim Tagesausflug an den Chiemsee wurde die liebliche Fraueninsel und die Herreninsel mit dem prunkvollem Schloss Herrenchiemsee besichtigt. Bei der Rückfahrt nach Maria Anzbach war dann noch Halt in der Stadt Passau, wo wir bei einer interessanten Stadtführung viel Interessantes erfahren haben.

Nicht nur seelsorgliche und kulturelle Höhepunkte konnten auf dieser Fahrt erlebt werden, auch die Geselligkeit, Gemütlichkeit und Kulinarik waren ein Teil. Im Altstadthotel Schex in Altötting konnten die Teilnehmer dies besonders erleben. Auch Erzdechant Pfarrer Mag. Wilhelm Schuh trug mit seinen launigen Erzählungen und seiner geselligen Art viel dazu bei. Die Reiseteilnehmer aus Altlengbach, Eichgraben und Maria Anzbach waren sich einig: „Bei so einer Reise sind wir sicherlich wieder dabei.“

Seite 1 von 2

Pfarre Maria Anzbach
Marktplatz 23
A-3034  Maria Anzbach
Tel. 02772 / 52496
Mobil: 0676 / 82 66 33 233
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gottesdienste:
Sonn- und Feiertag  9:00 Uhr
Rosenkranz  8:20 Uhr

Wochentag: Montag, Mittwoch, Freitag 8:00 Uhr
Dienstag 9:00 Uhr Hl. Messe in Eichgraben
Donnerstag, Samstag 19:00 Uhr (bzw. Winterzeit 18:00 Uhr)

Beichtgelegenheit vor der hl. Messe

Copyright © 2019 Pfarre Maria Anzbach. Alle Rechte vorbehalten.

Aktuell sind 266 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Anfang